Über uns

Vokalensemble Vocappella Innsbruck

6

Das Vokalensemble Vocappella Innsbruck besteht aus etwa 20 jungen Stimmen und wird seit der Gründung im Jahr 1990 von Bernhard Sieberer geleitet.

Die Sängerinnen und Sänger haben sich zum Ziel gesetzt, Vokalwerke aufzuführen, die sich besonders zum Musizieren in kleinerer Besetzung eignen und somit im üblichen Chorrepertoire kaum Platz finden.

Vocappella arbeitete u. a. mit dem Ensemble Kapsberger und Rolf Lislewand, der Austrian Baroque Company unter Michael Oman, dem Ensemble Unicorn (Michael Posch) und dem Barockorchester Aura musicale Budapest (Bálázs Máte) zusammen, zum 20-Jahr-Jubiläum 2010 kam das Oratorium „Israel in Egypt“ von G. F. Händel zur Aufführung, zum 25-Jahr- Jubiläum 2015 Monteverdis „Marienvesper“.

Bei den beiden Gesamttiroler Wertungssingen 2013 und 2016 wurde Vocappella jeweils mit „ausgezeichnetem Erfolg“ beurteilt, beim ORF-Wettbewerb „Österreich singt“ war das Ensemble bei den sechs besten Chören Österreichs.

Konzertreisen führten das Ensemble in jüngster Vergangenheit nach Valencia (Spanien), Vilnius (Litauen), 2009 nach Kairo und Alexandrien (Ägypten), 2011 nach Dublin, im Juni 2012 nach Amsterdam und 2016 nach Stockholm. Weiters begann im Sommer 2014 durch eine Chorreise nach Tanzania eine langfristige Zusammenarbeit mit Musikern dieses Landes; im Juni 2016 gab es einen Gegenbesuch von TänzerInnen und SängerInnen in Tirol.

2017 gewann das Ensemble beim renommierten Wettbewerb „Guido d’Arezzo“ einen ersten und einen zweiten Platz. Im Herbst 2018 war der wohl momentan beste Chor aus Israel NIVE zu Gast in Innsbruck – 2020 zum 30-Jahr-Jubiläum Vocappellas kommt dann der Besuch in Israel.

Im Sommer 2019 gastiert Vocappella auf Einladung bei einer Konzertreise mit fünf Auftritten in der Provence.

Sängerinnen und Sänger

Sopran:

Sopran: Isabel Gabbe, Helene Grabitzky, Maria Hofer, Anna Kluckner, Anja Köll, Agnes Plankensteiner, Lisa Rödlach, Theresa Tscholl

Alt:

Maria Falch, Christina Foidl, Barbara Friedl, Sonja Hackl, Magdalena Hornsteiner, Brigitte Karg, Sarah Loukota

Tenor:

Johannes Bergmann, Christian Klein, Benedikt Melichar, Gerhard Rödlach

Bass:

Reinhold Brunat, Mathias Gastl, Jan Golubkow, Maximilian Petz, Florian Pichler, Gregor Thalhammer